Der Krönungsschmuck in Amerika

Die Insignien waren 33 Jahre lang nach dem II. Weltkrieg in amerikanischer Hand. Sie wurden bis 1953 an einem amerikanischen Stützpunkt in Deutschland, dann 25 Jahre lang in Fort Knox im Staat Kentucky neben den Goldreserven der Vereinigten Staaten von Amerika bewacht. Sie wurden während der Regierung des Präsidenten Carter nach Ungarn zurückgeliefert. Die Übergabe erfolgte am 6. Jänner 1978 im Parlament. Der Krönungsmantel wird ab der Rücklieferung in dem Ungarischen Nationalmuseum aufbewahrt.